Gute Gestaltung

bedeutet für mich: sinnvolle Aufbereitung von Information, mit Blick fürs Ganze und Liebe zum Detail. Das gilt für die Gestaltung von Büchern, Broschüren oder Logos genauso wie für die Konzeption von Ausstellungen.

 

Als Germanistin gehe ich inhaltlich motiviert an Projekte heran, denke konzeptionell und versuche, immer die angemessene Lösung zu finden. Als Typographin ist mein Credo: Ein Wort sagt mehr als tausend (schlechte) Bilder – wenn es gut gewählt und richtig platziert ist. Doch gute Bilder mag ich durchaus. Kunst, Fotografie und Architektur sind einige meiner liebsten Arbeitsfelder – auch »ohne Worte«.